Vertrauen teilen:
20. Februar 2019 / Podcast

Unternehmen Vertrauen

„Vertrauen ist der Anfang von allem.“ Seit Jahrzehnten geht es in Werbebotschaften immer wieder um Vertrauen. Aber können Menschen nicht nur Menschen, sondern auch Unternehmen vertrauen? Ja und nein, sagen zwei Menschen in dieser Folge des Vertrauens-Podcasts von WestLotto mit Redakteur Philipp Eins.

Gibt es in Ihrer Familie eine Marke, der Sie und Ihre Angehörigen seit Generationen vertrauen? Ute Frevert, Historikerin und Direktorin des Forschungsbereichs „Geschichte der Gefühle“ am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, würde wohl verneinen. Sie kritisiert Unternehmen, die „versuchen, sich ein sympathisches Mäntelchen umzuhängen, indem sie auf die Vertrauensschiene setzen“ – ein Unternehmen sei schließlich kein Mensch. Die Markenberatungsfirma Sasserath Munzinger Plus indes untersucht seit Jahren in ihrem „Brand Experience + Trust Monitor“ regelmäßig das Vertrauen von Menschen in Marken. Wie das funktioniert, erklärt Geschäftsführer Uwe Munzinger: Er sagt, als Marke könne man „Vertrauen nicht bewerben, man kann es nur erwerben“. Philipp Eins hat Frevert und Munzinger zu einem Streitgespräch getroffen.

 

 

Symbolbild: Gerd Altmann / Pixabay