Vertrauen teilen:
26. November 2021 / Podcast

Ein offenes Ohr für die Sorgen von Senioren

Schulden, menschliche Verluste, körperliche Beeinträchtigungen: Wenn ältere Menschen Probleme haben, suchen sie sich immer wieder Hilfe bei Seniorenberatern wie Christoph Lehmann. Podcast-Redakteur Philipp Eins hat ihn bei der Caritas in Köln besucht und mit ihm über seine Arbeit und die Bedeutung von Vertrauen gesprochen.

 

Sobald ältere Menschen bei der Seniorenberatung anklopfen, sind sie den ersten Schritt bereits gegangen. Sie haben sich Unterstützung gesucht und wollen ihr Problem angehen. Doch damit die Seniorinnen und Senioren wirklich Hilfe bekommen können, müssen sie sich ihrem Gegenüber offenbaren; Einblicke gewähren in Bereiche, die sie eigentlich lieber ausblenden würden – vor allem gegenüber anderen. Der Seniorenberater Christoph Lehmann von der Caritas in Köln hört sich ihre Sorgen genau an und nimmt sich Zeit. Das sind schon einmal zwei Dinge, um Vertrauen aufzubauen.

Vertrauen ist zentraler Bestandteil der Arbeit von Christoph Lehmann und das schon seit 25 Jahren: Wenn er Gast ist in fremden Wohnungen, wenn er sich Kontoauszüge anschaut, wenn es um Patientenverfügungen geht. Wie nähert man sich in solchen Situationen den Hilfesuchenden professionell an?

 

Photo by Alexas_Fotos on Unsplash

 

 

In 4000 Metern Höhe aus einem Flugzeug springen. Tandemmeisterin Ines Schumacher hat schon Tausende Male andere Menschen dazu überzeugt. Sie scheint Vertrauen zu erwecken. Ein Gespräch über Nervenkitzel, Ruhe vor dem Sprung und ein Genusserlebnis.