Vertrauen teilen:
27. August 2019 / Podcast

Blind vertrauen

Wie baut man zu einem unbekannten Menschen Vertrauen auf? Viele von uns würden sagen: über einen Blick in die Augen oder die Gestik und Mimik. Aber wie gelingt es Blinden, Vertrauen zu schöpfen? Die Berliner Künstlerin und Erzieherin Silja Korn verlor als Zwölfjährige durch einen Autounfall ihr Augenlicht. Schritt für Schritt musste sie neu lernen, sich zurechtzufinden und ihrer eigenen Wahrnehmung und anderen Menschen zu vertrauen. Woher sie immer wieder neuen Mut nimmt und welcher ihrer Sinne sie beim Vertrauen besonders unterstützt, darüber spricht sie mit Podcast-Redakteur Philipp Eins.

Silja Korn ist mit zwölf Jahren durch einen Verkehrsunfall erblindet. Doch das hält sie keineswegs vom kreativen Arbeiten ab – im Gegenteil: Heute fotografiert und malt sie, engagiert sich in mehreren Theatergruppen und steht selbst auf der Bühne. Für ihre Arbeit hat sie ganz eigene kreative Ausdrucksmöglichkeiten entwickelt. Ihre künstlerischen Arbeiten sind in bundeweiten Ausstellungen zu sehen. Zudem arbeitet Silja Korn seit 1989 als erste blinde staatlich anerkannte Erzieherin in Deutschland und hat sich zur Spracherzieherin ausbilden lassen. Sie hat einen Sohn und lebt mit ihrer Familie in Berlin.
Informationen zu ihren künstlerischen und ehrenamtlichen Projekten gibt es unter:
http://siljakorn.de/.

 

Symbolbild Blindenampel: Michael Mürling / Pixabay