Vertrauen teilen:
19. Januar 2018 / Wir in NRW (III)

Vertrautes schafft Vertrauen

Jahr für Jahr erwirtschaftet WestLotto hohe Millionenbeträge, die vom Landeshaushalt an gemeinnützige Institutionen verteilt werden. Für die NRW-Stiftung Natur, Heimat und Kultur erzählt Geschäftsführerin Martina Grote was die Zusammenarbeit mit WestLotto vertrauensvoll macht.

Eine Ausstellung im Museum, eine barrierefreie Einrichtung im Theater oder Flächenankauf im Naturschutz – als Förderstiftung erhalten wir Anträge von bürgerschaftlich-ehrenamtlichen Vereinen aus einem breiten thematischen Spektrum. So kommen jedes Jahr rund 120 Projekte zusammen, die wir fördern.

Zwei Projekte führen wir als Stiftung auch selbst durch. Im Rahmen unserer „Heimattouren“ übernehmen wir die Buskosten für Schulausflüge zu stiftungsgeförderten Projekten. Das zweite Projekt ist die große NRW-Radtour, die wir jedes Jahr in der ersten Sommerferienwoche zusammen mit WestLotto organisieren. Entstanden ist sie vor zehn Jahren aus folgender Grundidee: Wir fragten uns, wie man die Verbindung von NRW-Stiftung und WestLotto für die Menschen im Land im wahrsten Sinne erfahrbar machen und zeigen kann, wie die Erlöse aus dem Lottospiel der Gesellschaft zugutekommen. Die Radtour führt zu Projekten der NRW-Stiftung in verschiedenen Regionen des Landes. Die Resonanz ist inzwischen sehr groß: Im letzten Jahr waren über 1.000 Leute dabei.

Auch künftig wollen wir in NRW Projekte fördern, die für die Schönheit, Vielfalt und Geschichte des Landes von Bedeutung sind. Dazu vertrauen wir auf WestLotto: Denn der Großteil unserer Mittel kommt aus dem Lottospiel. Inzwischen erhält die NRW-Stiftung aus den Erlösen per Landtagsbeschluss jährlich 7,394 Millionen Euro. Diese Sicherheit macht es uns möglich, die Projektförderung verlässlich zu planen. Bis vor zehn Jahren wurden wir allein aus den Rubbelloserträgen finanziert – damals erhielt die NRW-Stiftung das Geld direkt von WestLotto. Unser Verhältnis zu diesem Partner hat sich auch deshalb besonders entwickelt. Über Jahre gewachsene persönliche Beziehungen auf vielen Ebenen der Zusammenarbeit machen sie außerdem vertrauensvoll: So sind die WestLotto-Geschäftsführer Herr Kötter und Frau Jansen Mitglieder des Stiftungsrates beziehungsweise des Kuratoriums unseres Fördervereins.

Für Lottospieler, die samstags leer ausgehen, habe ich eine tröstliche Nachricht: Grämen Sie sich nicht – Sie tun Gutes für Natur, Heimat und Kultur!

Portraitfoto: Martina Grote, , Geschäftsführerin der NRW-Stiftung Natur, Heimat und Kultur

Martina Grote, Geschäftsführerin der NRW-Stiftung Natur, Heimat und Kultur